Dielektrizität


Das Verfahren wird zur quantitativen Bestimmung der Oberflächenfeuchte von Bauteilen verwendet.

Das Gerät wird auf das Bauteil aufgelegt und durch die Erzeugung eines elektrischen Hochfrequenzfeldes im Bauteilinneren kann die Dielektrizitätskonstante des Bauteils gemessen werden. Diese Konstante ändert sich mit dem Grad der Befeuchtung, sodass hiermit kleinste Wassermengen detektiert werden können.

Je nach Dichte und Durchfeuchtungsgrad kann mit diesem Verfahren bis zu 5 cm tief gemessen werden.